Kritische Sicherheitslücken: Update für Adobe Flash

Adobe hat ein Sicherheitsupdate für die Browser-Erweiterung Flash veröffentlicht. Das behebt gravierende Sicherheitslücken.

In der Browser-Erweiterung Flash zur Wiedergabe von Animationen auf Webseiten ist wieder einmal eine Scheunentor-große Sicherheitslücken aufgetaucht. Betroffen sind laut Adobes Security-Bulletin alle Versionen bis einschließlich 18.0.0.232. Welche Version in Ihrem Browser gerade aktiv ist, erkennen Sie beim Firefox etwa auf der Add-on-Seite: Rufen Sie die mit STRG-Umschalt-A auf und klicken Sie auf Plugins. Wie gefährlich ist die Sicherheitslücke? Adobe jedenfalls schätzt die Risiken als kritisch" ein, und tatsächlich ist es zumindest theoretisch möglich, dass Angreifer über den simplen Aufruf einer Internetseite beliebigen Schadcode auf Ihrem PC ausführen können. Das bedeutet: auch fernsteuern, alle Daten auslesen, sogar löschen.

Security Advisory von Adobe

Was ist zu tun:
Zum Glück gibt es schon eine abgedichtete" Version. Installieren Sie zum Schließen der Lücke einfach die aktuelle Flash-Version. Als Windows 8- oder Windows 10-Nutzer sollten Sie sicherheitshalber auch das Windows-Update nutzen, um den Patch für das Security Advisory KB3087040 zu installieren. Denn in den neueren Windows-Versionen ist Flash fest in den Internet Explorer und Edge eingebunden.

Zurück